Äthiopien – Völker des Südens, Zebras und Balegebirge

Unsere 16-tägige Reise führt uns zu faszinierenden Völkern in den Süden Äthiopiens. Wir besuchen Dörfer der Konso, die für ihren genialen Terrassenbau bekannt sind, der Hamer mit ihren lehmgefärbten Haaren sowie der Mursi, die ihre Gesichter mit Lippentellern schmücken. Wir erleben spannende und außergewöhnliche Begegnungen; bei einer Übernachtung in einem Dorf der Dorze tauchen wir tief ein in die Kultur der Menschen und gewinnen spannende Einblicke in ihren Alltag.

Highlights der Reise

  • Kultur und Traditionen intensiv erleben
  • Spannende Begegnungen mit den Völkern der Mursi, Dassanech, Ari und Karo
  • Übernachtung in einem Dorf der Dorze und tiefe Einblicke in ihre Kultur
  • Zebras aus nächster Nähe auf einer Walking Safari im Nech Sar Nationalpark
  • Salzminen von Elsod
  • Wandern im Balegebirge
  • Relaxen am Langano-See
  • Traditionelle Kaffeezeremonie

Reiseverlauf

Tag 1 Anreise
Am späten Abend Flug von Frankfurt nach Addis Abeba. Ankunft am nächsten Morgen.

Tag 2 Addis Abeba
Stadtbesichtigung Addis Abeba: Entoto-Berg, Nationalmuseum und Merkato.

Ankunft in Addis Abeba am frühen Morgen. Wir treffen unsere Reiseleitung und ruhen uns etwas im Hotel aus. Nach dem Mittagessen geht es los mit unserem Programm: Wir beginnen mit einer Fahrt auf den Entoto-Berg, von dem aus wir einen grandiosen Ausblick auf die Stadt und ihre Umgebung haben. Im Anschluss daran geht es ins Nationalmuseum, in dem wir neben einer Auswahl von Kunst-­, und Handwerksobjekten auch auf die berühmte Lucy treffen, einen der ältesten Skelettfunde unserer menschlichen Vorfahren.
Wir beenden das Tagesprogramm mit dem Besuch des Merkato, dem größtem Freiluftmarkt Afrikas. Hier ist nahezu jede erdenkliche Ware erhältlich – von der Ziege über äthiopische Kunst bis hin zum Computer. Ein Highlight ist der „Recycling Markt“, auf dem alte Autoreifen zu Sandalen verarbeitet werden, Wellblech zu Metalleimern oder Olivenölkännchen aus Italien zu Kaffeekannen.

Am Abend dürfen wir in einem traditionellen Tanzclub zum ersten Mal die leckere, äthiopische Küche probieren. Verschiedene Tanzgruppen, Sänger und äthiopisches Bier sorgen für die richtige Stimmung. Übernachtung im Hotel.

Tag 3 Dorze-Volk
Flug nach Arba Minch. Besuch und Übernachtung in einem Dorze-Dorf.

Morgens fliegen wir von Addis Abeba in das südliche Arba Minch. Von dort aus ca. 45 km Fahrt in ein Gebirgsdorf der Dorze, von dem aus wir einen weiten Blick auf die Seen Abaya und Chamo haben. Die Dorze sind eines der vielen Völker Äthiopiens und sind bekannt für ihre Baumwollweberei und bienenstockförmigen Häuser. Die Zierbanane, auch “falsche Banane”, spielt eine große Rolle im Leben der Dorze. Ihr Stamm wird unter anderem zum Essen und ihre Blätter zum Hausbau verwendet. Eine lokale Spezialität ist der Honigwein tej, den wir in einer lokalen Bar probieren.

Wir verbringen die Nacht bei den Dorze und gewinnen einen tiefen Einblick in ihre Kultur. Es gibt traditionelles Abendessen sowie eine lokale Spezialität: den Honigwein tej, den wir in einer lokalen Bar probieren. Übernachtung in kleinen, einfachen Hütten.

Tag 4 Dorze-Volk
Wanderung durch das Gebiet der Dorze. Traditionelle Kaffeezeremonie.

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung durch das Gebiet der Dorze. Der Weg führt durch mystische Wälder, vorbei an traditionellen Dörfern bis hin zu einem Wasserfall. Zudem besuchen wir die Weberei einer lokalen Baumwoll-Kooperative.

Nachmittags Fahrt zurück nach Arba Minch (45 km) und entspannte Stadtbesichtigung. Hier erleben wir eine typische Kaffeezeremonie. Kaffee spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier und wird jeden Morgen und Abend sowie beim Besuch von Gästen serviert. Dabei werden zunächst grüne Kaffeebohnen geröstet, dann gemahlen und aufgebrüht. Es gibt drei „Runden“, in denen sich das geschmacksintensive, frische Gebräu genießen lässt. Die Zeremonie wird begleitet von Weihrauchduft und manchmal einem kleinen Snack wie Brot oder Popcorn.

Übernachtung im Hotel.

Tag 5 Nech Sar Nationalpark & Konso-Volk
Bootsfahrt auf dem Chamo-See und Zebras im Nech Sar Nationalpark. Fahrt nach Konso (90 km) und Besuch der Konso.

Für Tierliebhaber ist der heutige Tag wohl einer der Reise-Highlights. Wir unternehmen eine Bootsfahrt über den Chamo-See und begegnen dort mit etwas Glück Nilpferden, Krokodilen und Pelikanen. Am anderen Ufer erreichen wir den Nech Sar Nationalpark und begeben uns auf Safari. Gemeinsam mit einem erfahrenen Guide und einem Scout folgen wir Zebraspuren. Sobald wir auf die Tiere treffen, können wir sie aus nächster Nähe in freier Wildbahn beobachten. Anschließend Fahrt nach Konso (90 km). Dort besuchen wir ein Dorf der Konso, die ihren Lebensstil perfekt an ihr natürliches Umfeld angepasst haben. Die Konso konstruieren genialen Terrassenbau zur Bewirtschaftung von gebirgigen Äckern und Feldern. Die Terrassen schützen sowohl vor Überflutung als auch vor Beschädigung durch Vieh.

Übernachtung im Hotel.

Tag 6 Turmi & Hamer-Volk
Fahrt nach Turmi (150 km). Besuch des Wochenmarkts in Key Afer und Dorf der Hamer.

Fahrt Richtung Turmi (150 km). Auf dem Weg halten wir in Key Afer und schlendern über einen farbenfrohen Wochenmarkt, auf dem wir die Völker Bena, Ari und Tsemay beim Kauf und Verkauf von Gemüse, Obst, Stoffen und anderen Waren beobachten. 2 Übernachtungen im Hotel/Lodge.

Tag 7 Dassanech-Volk
140 km Fahrt Richtung Südwesten. Besuch Dassanech-Dorf.

Es geht 140 km weiter Richtung Südwesten zum Volk der Dassanech. Sie leben am Ufer des Omo-Flusses, Namensgeber des gewaltigen Omo-Tals und Lebensgrundlage der Dassanech. Wir fahren zurück nach Turmi und besuchen ein Dorf des Hamer-Volks, dessen Frauen ihr Haar traditionell mit Lehm “färben”.

Tag 8 Karo- und Ari-Volk & Jinka
Exkursion zu den Karo und Ari (140 km). Fahrt nach Jinka (130 km).

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Exkursion zu den Karo (140 km Fahrt). Verschiedene Muster aus Farben und Narben dekorieren ihre Körper. Die Karo-Männer rasieren ihr Haar zu extravaganten Frisuren, die zusätzlich mit Straußenfedern geschmückt werden. Wir genießen einen grandiosen Blick über das Omo-Tal und fahren nach Jinka (130 km). Dort sind wir Gast in einem Dorf der Ari. Auf ihrem fruchtbaren Land bauen sie vor allem Kaffeepflanzen an. Weitere Einkommensquellen bilden ihre großen Viehherden sowie die Honigproduktion. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Tag 9 Mursi-Volk
Fahrt in den Mago Nationalpark (140 km) und Besuch der Mursi.

Fahrt durch den Mago Nationalpark (140 km), in dem wir verschiedene Säugetiere und Vögel beobachten können. Ziel ist das Dorf der Mursi, die für ihre Lippenteller bekannt sind. Die Mursi-Frauen bekommen einen kleinen Schnitt in die Unterlippe, den sie mit Holzstiften und später Lehmtellern weiten. Während sich die Frauen mit Lippentellern und anderen Piercings schmücken, demonstrieren die Männer ihren Mut und Ausdauer in Stockkämpfen.

Nach dem Mittagessen fahren wir zurück nach Konso (130 km).
Übernachtung im im Hotel/Lodge.

Tag 10 Elsod
Fahrt nach Soda (265 km). Besuch der Borena, Wanderung zu den Salzminen von Elsod und entlang der „Singenden Brunnen“.

Wir fahren 265 km Richtung Soda mit Zwischenstopp in einem Dorf der Borena in Yabello. Wir wandern ca. 2 Stunden, um nach Elsod zu gelangen. Dort erwartet uns eine mehrere hundert Meter tiefe, trichterförmige Senke, die an einen Vulkankrater erinnert. In ihrer Mitte liegt ein tiefschwarzer See, der „Elsod“ („House of Salt“). Die Borena tauchen auf den Grund des Sees und befördern schwarzen Schlamm zu Tage. Dieser wird so lange gewaschen und wieder getrocknet, bis sein Salzanteil groß genug ist. Das Salz wird auf den Rücken von Eseln nach oben transportiert. Auf dem Rückweg vom Elsod kommen wir an den „Singenden Brunnen“ vorbei. Borana-Männer schöpfen Wasser aus Wasserbecken in Schluchten und geben es Eimer für Eimer an den nächsten weiter. Dabei wird gesungen. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Tag 11 Hawassa
Fahrt nach Hawassa (310 km).

Nach dem Frühstück beginnt unsere 310 km lange Fahrt Richtung Norden. Wir legen zwei Stopps ein und besuchen die Yirgachefe Kaffeeplantage und die Tutu Fela Stelen. Tagesziel ist die hübsche Stadt Hawassa am Ufer des Awasa-Sees im Afrikanischen Grabenbruch. Sie ist Hauptstadt des Southern Nations-Gebiets. Das Seeufer, an dem sich einige Affen tummeln, lädt abends zum gemütlichen Schlendern ein. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Tag 12 Hawassa & Balegebirge
Stadtbesichtigung Hawassa. Fahrt nach Dinsho (180 km) und Wanderung im Balegebirge.

Der Tag beginnt mit einem Besuch des Fischmarktes von Hawassa. Wir beobachten Fischer, die ihre frische Ware verkaufen und können die traditionelle Fischzubereitung testen. Es geht 180 km weiter. Wir erreichen den Dinsho Park und haben Zeit für einen Fußmarsch durch den Wald, auf dem wir zwei endemische Säugetiere beobachten können: Meneliks Buschbock und den Berg-Nyala. Mit etwas Glück zeigen sich auch Blauflügelgans, Fleckenbrustkiebitz oder Goldhalspieper. Übernachtung in Lodge.

Tag 13 Balegebirge
Fahrt nach Harena (120 km). Wanderung im Balegebirge und Besteigung des Tulu Dimtu (4.377 m).

Wir fahren in den Harena-Wald (120 km) und besteigen den höchsten Gipfel des Balegebirges, den Tulu Dimtu (4.377 m, 2 – 3 h). Der Weg führt vorbei an kleinen alpinen Seen und der typisch afro-alpinen Vegetation wie der Riesenlobelie. Der Blick von oben ist atemberaubend. Wir schauen über bizarre Formen des Chorchora-Gipfels, zerklüftete Hänge des Berg Batu sowie die steile Schlucht des Tegona-Flusses. Wir picknicken zum Mittagessen und fahren anschließend in unser Hotel/Lodge zur Übernachtung.

Tag 14 Langano-See
Fahrt zum Langano-See (250 km). Schwimmen und Relaxen am See.

Wir fahren an den Langano-See (250 km) und verbringen den Tag dort. Bei einem Strandspaziergang oder einigen Schwimmzügen können wir die vielen spannenden Eindrücke unserer Reise Revue passieren lassen. Übernachtung in Lodge.

Tag 15 Addis Abeba
Fahrt nach Addis Abeba (250 km).

Der letzte Tag bricht an und wir begeben uns zurück nach Addis Abeba (250 km). Wir beziehen unsere Tageszimmer. Am Nachmittag ist Zeit für letzte Souvenir-Einkäufe oder den Besuch einiger Stadtteile. Am Abend lassen wir unsere Reise bei einem typisch äthiopischen Abendessen in einem traditionellen Club mit Musik und Tanz ausklingen. Anschließend geht es zum Flughafen.

Tag 16 Ankunft in Frankfurt
Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen.

 Programmanpassungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben vorbehalten (z. B. ungünstige Witterungsbedingungen oder Flugzeitenänderungen).

Anforderungen & Hinweise

Kondition: Eine normale Kondition und ein guter gesundheitlicher Zustand sind ausreichend für diese Reise. Wir unternehmen leichte bis moderate Fußmärsche bzw. Wanderungen bis zu 4 h.

Unterkünfte: Die Hotels und Lodges entsprechen dem landestypischen 3 – 4 Sterne Standard. Eine wackelnde Wandlampe oder gelegentliche Strom- und Warmwasserausfälle können jedoch durchaus vorkommen. Eine Nacht auf dieser Reise verbringen wir in einem traditionellen Dorze-Dorf. Diese Homestay-Übernachtung ist ein klarer Kontrast zu den klassischen Hotelunterkünften. Wir schlafen in kleinen, einfachen Hütten; die Sanitäranlagen sind „rustikal“. Durch den Aufenthalt gewinnen wir spannende Einblicke in Kultur und Alltag der Menschen.

 

 

Weitere Reisedetails

Termine

  • 23.03.18 – 07.04.18
  • 08.06.18 – 23.06.18

Reisepreis

  • pro Person ab 2.850,- EUR in der Doppelbelegung
  • Einzelbelegung Aufpreis 290,- EUR auf Anfrage buchbar

Im Reisepreis enthalten

  • Direktflug Frankfurt – Addis Abeba – Frankfurt mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) in der Economy Class
  • 1 Inlandsflug mit Ethiopian Airlines
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transport je nach Gruppe im Kleinbus, Coasterbus oder Geländewagen
  • 13 Übernachtungen: 12 x Hotel/Lodge, 1 x Übernachtung in einem Dorze-Dorf in einfacher Hütte
  • 1 Tageszimmer am Abflugtag
  • Täglich Frühstück und Mittagessen inklusive Getränken
  • 1 x Abendessen im Dorze-Dorf und 1 x Abschieds-Abendessen am letzten Tag
  • Trinkwasser
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Lokaler, Englisch sprechender Fahrer
  • 100 %ige Kompensation der CO2-Emissionen des internationalen Fluges
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Mindestteilnehmerzahl

  • mind. 6 – max. 12 Personen

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Abendessen – Sie können sich individuell entscheiden, ob Sie den Abend mit der Reisegruppe oder einmal alleine verbringen möchten.
  • Visum – Gerne sind wir Ihnen bei der Visabeschaffung behilflich.
  • Video- und Fotogebühren
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Zubuchbare Leistungen

  • Rail & Fly-Ticket innerhalb Deutschlands: 40 €
  • Anschlussflüge mit der Lufthansa ab/zu anderen deutschen Städten (Preis auf Anfrage)

Reise unverbindlich anfragen

Name*

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer

Nachricht*

Diese Reise entspricht nicht ganz Ihren Vorstellungen? Fragen Sie gerne nach weiteren außergewöhnlichen Erlebnisreisen.